Qualitätssicherung

Das Zertifikat des Baustoff Recycling Bayern e.V. bescheinigt für den zertifizierten Baustoff die Einhaltung aller für Art und Einsatzzweck des Baustoffes relevanten bau- und umwelttechnischen Regelungen und macht den Einsatz des Baustoffes für Endanwender denkbar einfach und rechtssicher!

Recyclingbaustoffe dürfen zur Anwendung im staatlichen Straßenbau ( gemäß ZTV SoB-StB/TL SoB-StB, ZTV E-StB/TL BuB E-StB usw.) sowie im kommunalen, gewerblichen, privaten und sonstigen Straßen-, Wege- und Verkehrsflächenbau sowie Erdbau (gemäß Bayerischen RC-Leitfaden) in der Regel nur geprüft, güteüberwacht und zertifiziert verwendet werden

 

Diese Qualitätssicherung untergliedert sich in folgende Bereiche:  

WICHTIG:

Die Qualitätssicherung beinhaltet immer auch die Punkte Betriebsbeurteilung, Eigenüberwachung/WPK und Beurteilung der Eigenüberwachung/WPK im Rahmen der Fremdüberwachung. Eine reine Materialprüfung erfüllt die Anforderungen der genannten Regelungen nicht!

 

Erfolgt die Verwertung nicht vollumfänglich nach dem o.g. Lieferbedingungen des staatlichen Straßenbaus bzw. dem Bayerischen RC-Leitfaden ist im Einzelfall (= Einzelfallprüfung und wasserrechtliche Erlaubnis) die schadlose und ordnungsgemäße Verwertung nachzuweisen. In jedem Fall muss sichergestellt werden, dass bei der Verwertung die umwelt- und bautechnischen Vorgaben eingehalten werden, das Material für den jeweiligen Einsatzzweck geeignet ist und die Aufbereitung dem Stand der Technik entspricht. Der Nachweis ist jeweils für den(die) geplanten Einbauort(e) zu erbringen und hat immer vor dem Einbau zu erfolgen (Schreiben des StMUG vom 13.03.2013).

 

Hinweis:
Die genannten Regelungen gelten für stationäre Anlagen sowie Sammel-/Lagerplätze und ebenso für die mobile Aufbereitung am Entstehungsort/ Abbruchobjekt!

zurück nach oben

 

Eignungsnachweis

Vor der Aufnahme der Güteüberwachung ist der Eignungsnachweis durchzuführen und durch Vorlage   

  • eines Verzeichnisses der Ausgangsstoffe, 
  • eines Sortenverzeichnisses der Recyclingbaustoffe, 
  • eines Aufnahmeberichtes 
  • und eines Prüfungszeugnisses

zu belegen.  Der Eignungsnachweis besteht aus einer Erstprüfung und einer Betriebsbeurteilung. Dabei ist insbesondere auch zu prüfen, ob die vorhandenen Betriebseinrichtungen, das Personal (Fachkunde) und der Betriebsablauf die Gewähr für die Herstellung von umwelt- und bautechnisch geeigneten Recyclingbaustoffen gleich bleibender Qualität bieten und die im Rahmen der Eigenüberwachung/WPK geforderten Prüfungen durchgeführt werden können.

Der Eignungsnachweis ist von einer dafür anerkannten Prüfstelle durchzuführen (siehe Checkliste Prüfstellen).

 zurück nach oben

 

Eigenüberwachung (EÜ) / Werkseigene Produktionskontrolle (WPK)

Die EÜ/WPK unterteilt sich in die Bereiche Eingangskontrolle und Eigenüberwachungsprüfungen.

Bereits durch entsprechende Eingangskontrollen ist sicherzustellen, dass keinen unzulässigen Stoffe oder Gemische in den Aufbereitungsprozess gelangen, Getrennthaltungspflichten eingehalten und die Ergebnisse der Eingangskontrolle ausreichend dokumentiert werden.

Der Umfang der EÜ/WPK-Prüfungen wird i.d.R. in Abhängigkeit von den produzierten Mengen sowie Produktionszeiträumen festgelegt.

Die EÜ/WPK schreibt darüber hinaus die Organisation der Qualitätssicherung, die Verfahren der Kontrolle, die Lenkung des Produktionsprozesses, die Modalitäten der Überwachungen und Prüfungen, die zu führenden Aufzeíchnungen (Dokumentation), die Vorgehensweise zur Lenkung fehlerhafter Produkte sowie Transport und Verpackung der hergestellten Produkte fest.

Die EÜ/WPK wird i.d.R. vom Hersteller selbst durchgeführt, kann aber auch komplett oder teilweise an externe Prüfstellen vergeben werden. Wichtig ist es auch hierbei, dass das eigene Personal bzw. die beauftragten externen Stellen die entsprechende Fach- und Sachkunde, z.B. hinsichtlich der Probenahme, nachweisen können.

zurück nach oben

 

Fremdüberwachung

Die Fremdüberwachung ist von Prüfstellen durchzuführen, die für den jeweiligen Anwendungsbereich zugelassen und anerkannt sind (siehe Checkliste Prüfstellen). Im Rahmen der TL Sob-StB sowie der TL BuB E-StB (=klassifizierter Straßenbau) als auch des bayerischen RC-Leitfadens sind dies in Bayern ausschließlich die von der Obersten Baubehörde dafür benannten RAP Stra-Prüfstellen (mit Sitz in Bayern, mit Sitz außerhalb Bayerns). 

 

Hinweis:
Durch die Beauftragung von Prüfstellen, die nicht als RAP Stra-Prüfstellen in Bayern anerkannt sind, werden die Anforderungen der o.g. Technischen Regelungen und des bayerischen RC-Leitfadens nicht erfüllt.

 

Der Umfang und die Häufigkeit der jeweils durchzuführenden Fremdüberwachungsprüfungen ist in den genannten Regelwerken festgelegt. Eine Zusammenfassung finden Sie dazu in unseren "Richtlinien für die Anwendung und Güteüberwachung von mineralischen Ersatzbaustoffen in Bayern" /Merkblätter.

zurück nach oben

 

Zertifizierung

 

Die Zertifizierung bestätigt dem Hersteller, dem Anwender und den Behörden die Übereinstimmung der Recyclingbaustoffe mit den geltenden bau- und umwelttechnischen Regelwerken.

Die nach den Richtlinien des Baustoff Recycling Bayern e.V. zertifizierten Unternehmen in Bayern finden Sie in der Liste Zertifizierte Unternehmen

 

zurück nach oben

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einzelfallprüfung/wasserrechtliche Erlaubnis

zurück nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fachkunde

Der Baustoff Recycling Bayern e.V. bietet regelmäßig Seminare zum Erwerb der Fachkunde im Bereich "Güteüberwachung" an. Informationen erhalten Sie in unserem Veranstaltungskalender oder fragen Sie direkt nach unter Kontakt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Checkliste Prüfstellen

Die RAP-Stra-Prüfstellen müssen dabei i.d.R. folgende Anerkennungen nachweisen können:

A    Böden einschliesslich Bodenverbesserungen    Nr. 1 + 2

D   Gesteinskörnungen                                                   Nr. 0

I     Baustoffgemische für Schichten ohne Binde-      Nr. 1 + 2
      mittel für den Erdbau

0 = Baustoffeingangsprüfungen, 1 = Eignungsprüfungen, 2 = Fremdüberwachungsprüfungen

Die in Bayern anerkannten RAP-Stra-Prüfstellen finden Sie auf der Internetseite der Obersten Baubehörde: RAP-Stra-Prüfstelle in Bayern mit Sitz in Bayern und RAP-Stra-Prüfstelle in Bayern mit Sitz außerhalb Bayerns.

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------