Willkommen bei Baustoff Recycling Bayern

Der Baustoff Recycling Bayern e.V. nimmt die wirtschaftlichen, fachlichen und technischen Interessen der mittelständischen Baustoffrecyclingindustrie (Recycling, Verfüllung, Deponie) in Bayern war.

Seine Qualitätssicherung und Zertifizierung sind der Garant für den ordnungsgemäßen und schadlosen Einsatz von Recyclingbaustoffen in Bayern.


Unser Bundesverband ist der bvse - Bundesverband für Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Bonn

 

Aktuelle Meldungen & Hinweise

Südtirol ist Vorreiter beim Nutzen von Recyclingmaterial

Aus Qualitätsmaterial und vor allem dauerhaft soll der Straßenunterbau sein, so die neuen Richtlinien der Landesregierung.

Die Landesregierung hat am 13. Juni die neuen technischen Richtlinien für den Straßenunterbau genehmigt. Erstellt wurden die Richtlinien von einer Arbeitsgruppe koordiniert vom Landesamt für Geologie und Baustoffprüfung. Damit zeigt sich Südtirol, was die Nutzung von Recyclingmaterial beim Straßenunterbau betrifft, in Italien als Vorreiter.

Recyclingbaustoffe sparen Kosten und schonen die Umwelt

Auch in diesem Jahr hat die Max Wild GmbH zum Infotag „Recyclingbaustoffe“ eingeladen.

Am 16. Mai haben Vertreter aus Ingenieur- und Architekturbüros, Gemeinden, Städten, Bau- und Landratsämtern einen Überblick über die fachlichen Grundlagen zu mineralischen Ersatzbaustoffen bei Fachvorträgen, Vorführungen und Expertengesprächen erhalten. Das Familienunternehmen stellt geprüfte, güteüberwachte und zertifizierte Recyclingbaustoffe her.

bvse und BR Bayern warnen vor Scheitern der Mantelverordnung

„Wir warnen davor, die Mantelverordnung auf die lange Bank zu schieben. Die Beratungen sind auf einem guten Weg. Eine Verabschiedung noch in dieser Legislaturperiode ist sinnvoll und möglich“, betonen der bvse-Fachverband Mineralik – Recycling und Verwertung und der Baustoff Recycling Bayern e.V. in einer gemeinsamen Erklärung. Sie reagieren damit auf Stimmen aus dem parlamentarischen Raum, die die Verabschiedung der Mantelverordnung erst nach der Bundestagswahl im September wieder in Angriff nehmen wollen.

Bauschutt recyceln? "Ja klar" sagt man in Augsburg

"Von Schutt zu Schatz" so die gestrige Meldung der Augsburger Allgemeinen. Beton, Ziegel, Fliesen, Asphalt, Bodenaushub, Sand, Kies oder Schlacken aufzubereiten und wiederzuverwenden, ist eine einfach umzusetzende Lösung. 

Zertifizierte Recyclingbaustoffe sind äußerst vielfältig einsetzbar und erfüllen alle einschlägig bekannten bau- und umwelttechnischen Anforderungen der Bauwirtschaft. 

Bau-/Abbruchabfälle: Im Ländervergleich voneinander lernen

Der Ländervergleich Japan-Deutschland zeigt: Der Umgang mit Bau- und Abbruchabfälle hat in beiden Ländern hohe Priorität. Jedoch zeigen sich  sowohl in der weiteren Behandlung als auch in den Gesetzesvorlagen unterschiedliche Fokussierungen. Hier liegt großes Potenzial, um voneinander zu lernen, stellten Kazunori Kitagawa  vom Japan Produktiv Center und Stefan Schmidmeyer, Geschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung in einer Gesprächsrunde am 16.

Weitere Neuigkeiten finden Sie unter Aktuelles.